7 Gründe, Schottland zu lieben

7 Gründe, Schottland zu lieben

Wir könnten Bände über unsere Liebe für Schottland schreiben, doch wir versuchen uns kurzzuhalten. Von unberührten Stränden über geheimnisvolle Schlösser bis hin zu mühelos coolen Städten, hier sind unsere Top 7 Gründe, warum Schottland auf Deine Bucket List gehört.

1. Unglaublich schöne, einsame Strände

Luskentyre Beach Schottland

Luskentyre Beach (abgebildet) auf der Insel Harris in den Äußeren Hebriden wurde mehrmals zum schönsten Strand in Großbritannien gewählt. Mit seinem azurblauen Wasser und weißen Sand könnte er auch in der Karibik liegen, wenn da nicht die schottischen Temperaturen wären.

Auch schön finden wir den Korallenstrand auf der Insel Skye; die weißen, von Kühen bewohnten Strände der Insel Vatersay; Sandwood Bay, die neben Traumstrand auch interessante Felsenformationen zu bieten hat; Lunan Bay wegen ihres herrlichen rosaroten Fels; und die Strände auf Berneray, die angeblich von thailändischen Ferienorten für ihre Eigenwerbung benutzt wurden. Das Beste an Stränden in Schottland ist: oft hat man sie ganz für sich!

2. Die Einwohner

Highland Cows Schottland

Schottland ist eins der am dünnsten besiedelten Länder in Europa und das bedeutet nicht nur schön menschenleere Strände: die Natur profitiert auch davon. In Schottland leben viele liebenswerte und zum Teil recht seltene Tiere, die man in freier Natur bewundern kann.

Diese und viele andere süße Tiere leben heute in Schottland: Papageitaucher, Otter, Biber, Robben, Delfine, Wale, Riesenhaie, Wildkatzen und Schottische Hochlandrinder. Ganz zu schweigen vom Ungeheuer von Loch Ness.

3. Schlösser, überall wo man hinsieht

Eilean Donan Castle

Wo soll man da bloß anfangen? Schottland hat gefühlt mehr Schlösser als Einwohner und jedes ist auf individuelle Art und Weise wunderschön. Das Eilean Donan Castle (abgebildet) in der Nähe von Dornie ist das meistfotografierte Schloss in Schottland und definitiv einen Besuch wert.

Etwas weniger bekannt aber mindestens genauso schön ist das Dunnottar Castle, eine spektakuläre Burgruine an einer Klippe in der Nähe von Stonehaven. Sowohl Castle Stalker als auch Kisimul Castle zählen zu unseren Favoriten, weil sie mitten im Wasser liegen – eine Insel für sich. Und für alle, die etwas Moderneres suchen, ist das bunte, von Graffiti übersäte Kelburn Castle in der Nähe von Glasgow das richtige.

4. Nordlichter – ja, wirklich!

Nordlichter Schottland

Die Aurora Borealis gibt es nicht nur in Island oder Norwegen. Auch in Schottland bekommt man – mit etwas Glück und ein bisschen Vorplanung – dieses herrliche Lichtspektakel regelmäßig zwischen September und Mitte-April zu sehen. Als Faustregel gilt: je nördlicher und weiter entfernt von Städten, desto höher sind die Chance auf eine Sichtung.

Die Nordlichter wurden schon überall in Schottland gesehen – auch in Großstädten wie Edinburgh und Glasgow – doch generell sind die folgenden Orte die zuverlässigsten zum Nordlichter-Beobachten: die Shetland Inseln, Dunnet Head in Caithness, Orkney und Lewis and Harris.

5. Coole Städte

Museum of Scotland Edinburgh

Nach London ist Edinburgh das beliebteste Touristenziel in Großbritannien. Kein Wunder – die Stadt bietet alles, was das Besucherherz begehrt: Party, Kultur, Essen, Architektur, hübsche junge Männer, die auf der Straße Dudelsack spielen… Die beste Zeit, die Stadt zu besuchen, ist zum berühmten Edinburgh Fringe, dem größten Kulturfestival der Welt.

Aber Edinburgh ist nicht die einzige sehenswerte Stadt in Schottland. Vor allem für junge Menschen ist Glasgow sehr zu empfehlen. Die Stadt hat eine starke Kunst- und Alternativszene und ist ein spannender Ort zum Menschen-Beobachten. Auf dem Bild oben ist übrigens das Kelvingrove Museum in Glasgow abgebildet. Außerdem sind Aberdeen, Stirling und Inverness nette Ziele für einen Wochenendausflug.

6. Hübsche Wasserfälle und bizarre Felsformationen

Fairy Pools Scotland

Schottland hat eine unglaublich abwechslungsreiche Landschaft, die sich von Traumstränden über wilde Moore bis Basaltfelsformationen erstreckt. Die Insel Skye hat mehr als ihren gerechten Anteil davon, wie zum Beispiel die pittoresken Fairy Pools (oben abgebildet); den Old Man of Storr, eine spektakuläre Felsnadel (unten abgebildet); Kilt Rock, eine Klippe, die wie das gleichnamigen Kleidungsstück aussieht; und Mealt Falls, einen Wasserfall, der direkt ins Meer stürzt.

Fingals cave scotland

Noch ein sehenswertes Naturwunder liegt auf der unbewohnten Insel Staff in den Inneren Hebriden und heißt Fingal’s Cave. Die Höhle ist mit sechseckigen Basaltsäulen geschmückt und stößt die unheimlichen Echos der Wellen aus.

7. Die besten Bahnstrecken in Europa

Glenfinnan Viaduct

Die berühmteste und zweifellos schönste Bahnstrecke in Schottland verläuft zwischen Maillag und Glasgow und überquert das ikonische Glenfinnan Viaduct, das durch die Harry-Potter-Filme berühmt geworden ist. Sie ist ein Teil von der West Highland Line und durch die Fenster bekommt man unter anderem Schlösser, Wasserfälle, Seen, den größten Berg Großbritanniens (Ben Nevis) und die Küste zu sehen. Auch sehr schön ist die Strecke zwischen Inverness und Kyle of Lochalsh, aber eigentlich sieht man auf fast jeder Bahnstrecke in Schottland schöne, wilde Landschaften.

Danke an Chris Combe, Gerry Zambonini, Stefan Krause, Euan.Mcintosh, Jean-Pierre Dalbéra, Daniel Stockman, Moyan Brenn und Asim Imtiaz für die tollen Bilder.

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/7-gruende-schottland-zu-lieben/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.