Die 25 besten Reisebücher für Zuhause, um dein Fernweh zu lindern

Die 25 besten Reisebücher für Zuhause, um dein Fernweh zu lindern

Leider regiert das liebe Geld nach wie vor die Welt und unsere Jobs machen die wenigsten von uns über Nacht zum Millionär. Aus diesem Grund finden wir uns immer wieder in unserem trauten Heim wieder, wo wir ungeduldig für unser nächstes Abenteuer sparen. Zum Glück gibt es aber eine brillante Erfindung namens Bücher, die uns auf magische Art und Weise in alle Ecken der Welt transportiert… wenn auch nur im übertragenen Sinne. Wenn du auf der Suche nach einem Buch bist, das dich vergessen lässt, dass du dich nicht gerade an einem Strand befindest, findest du hier eine Liste der besten Reisebücher.

1. Around the World in 80 Trains (2019) – Monisha Rajesh

Dieser Reisebericht führt die Autorin auf einer 72.400 km langen Zugreise quer durch ferne Destinationen wie Korea, die Mongolei und Kasachstan. Während dich allein die Beschreibungen der Anblicke verzaubern werden, sind es die Berichte der Mitreisenden, die das Buch so richtig zum Leben erwecken. Wir alle saßen bestimmt schon einmal neben Passagieren im Zug, die mit weit offenem Mund geschlafen oder (besonders die männlichen Mitreisenden) ihre Beine 3 km weit auseinander gestreckt haben – die Erzählungen der Autorin von jenen, die sie zuerst genervt, aber schlussendlich fasziniert haben, werden dich garantiert laut loslachen lassen. Genau die richtige Erinnerung an die Feinheiten des Zugreisens, die es braucht, wenn du mal wieder in einem vollgestopften Pendlerzug gefangen bist.

beste reisebücher - lesen bei kaffee

Photo by Anthony Tran on Unsplash

2.  Shantaram (2003) – Gregory David Roberts

Obwohl diese „wahre Geschiche” ziemlich viel Kritik für ihre künstlerische Freiheit  bekommen hat, ist sie immer noch eines der besten Reisebücher, die es gibt. Die Geschichte handelt von einem verurteilten Räuber und Drogensüchtigen, der aus einem australischen Gefängnis ausbricht und in der Unterwelt Bombays abtaucht. Lies dieses Buch, um eine wirklich in eine spannende Story einzutauchen und deinen Oberkörper zu trainieren… mit 943 Seiten ist dieses Exemplar wohl eher was für deinen Kindle.

3. Into the Wild (2007) – Jon Krakauer

In einem der besten Reisebücher aller Zeiten enthüllt Jon Krakauer die einzigartige Geschichte von Chris McCandless, oder auch Alexander Supertramp, wie er sich selbst später nannte. Ein Mann, der – enttäuscht von der Gesellschaft – alles hinter sich lässt und 1992 durch die Wildnis Alaskas wanderte. Diese traurige aber zum Nachdenken anregende Geschichte ergründet die Motivation von Aussteigern, die die Zivilisation hinter sich lassen und durch Einsamkeit und Kontakt mit der Natur auf Erleuchtung hoffen.

4. The Penguin Lessons (2016) – Tom Mitchell

Diese erheiternde Erzählung handelt von einem Expat-Lehrer, der in Buenos Aires das High-Life feiert, eines Tages Uruguay besucht und dort einen Pinguin vor einem Ölteppich rettet – wie man das eben macht. Als Juan Salvador (der Pinguin) nicht von Toms Seite weicht, bleibt ihm keine andere Wahl, als ihn über die Grenze zu schmuggeln und in die Schule mitzunehmen. Diese bewegende Geschichte wird dich daran erinnern, welche unerwarteten Freundschaften du auf deinen Reisen geschlossen hast und welche Weisheiten diese dir mit auf den Weg gegeben haben.

5.  The Kindness of Strangers (2018) – Fearghal O’Nullain

Diese Sammlung von Erzählungen stammt von den abenteuerlichen Zeitgenossen Ed Stafford, Sarah Outen und Al Humphreys. Sie handelt von mutigen Reisen durch anspruchsvolle Orte – von Neu-Guinea, der Wüste Gobi bis hin zum Dschungel von Calais – und von Zeiten in Not, in denen Fremde auftauchen und buchstäblich den Tag retten. Dieses Buch wird deine Abenteuerlust entfachen und deinen Glauben an die Menschheit wiederherstellen. Toller Bonus: Die Lizenzgebühr jedes verkauften Exemplars geht direkt an die Oxfam Flüchtlingshilfe.

beste reisebücher - Buch und Bett

Photo by Nicole Honeywill on Unsplash

6 . Miss-Adventures: A Tale of Ignoring Life Advice While Backpacking Around South America (2017) – Amy Baker

Wurdest du auch schon einmal mit Ratschlägen von einem „Experten“ beglückt, von dem du dir erhofft hättest, dass er dich einfach in Frieden lässt? In Miss-Adventures entscheidet sich Amy, alle Tipps und Ratschläge einfach zu ignorieren, nachdem sie die Erfahrung macht, dass jeder denkt, so viel besser über alles Bescheid zu wissen als sie selbst. Nach ein paar Ungeschicken beginnt sie sich zu fragen, ob an diesen Tipps nicht vielleicht doch etwas dran war. Während sie deren Ratschläge gegen jene von bekannten „klugen Leuten“ wie Mutter Teresa oder Tina Fey abwägt, legt sie ein für alle Mal fest, bei wem es sich lohnt, zuzuhören. Kleiner Disclaimer an dieser Stelle… das Buch stammt von mir.

7. Weltenbummeln (2002) – Rolf Potts

Wenn du dich das nächste Mal in Richtung Sonnenuntergang aufmachst und dieser Trip dann ein bisschen länger sein soll, ist dieser Backpacker-Klassiker ein absoluter Muss. Zusätzlich zu Tipps, wie du packen oder dir deine Reise finanzieren sollst, gibt es dir auch Einblicke in die Dinge, die du während deiner Auszeit lernen wirst. Dieses Buch ist die perfekte Motivation für all jene, die die Welt sehen möchten, aber noch Zweifel hinsichtlich ihres Zeit- und Geldmanagements haben.

8.  Sieben Jahre in Tibet (1952) – Heinrich Harrer

Die Vorlage für den berühmten Film mit Brad Pitt lieferte die sensationelle Abenteuergeschichte des österreichischen Bergsteigers Heinrich Harrer. Nachdem sein Versuch, einen der Himalaya-Gipfel zu erklimmen, vom Zweiten Weltkrieg überschattet wurde, musste Harrer in Indien vor den Briten flüchten und sich seinen Weg quer durch das Himalaya-Gebirge nach Tibet bahnen. Dort verblieb er schlussendlich zwischen 1944 und 1951 und freundete sich sogar mit dem Dalai Lama an. Lies diesen Bericht, um einen einzigartigen Einblick in das Herz und den Verstand eines echten Abenteurers zu bekommen.

9. Der große Trip: Wild (2015) – Cheryl Strayed

Nach dem Tod ihrer Mutter, dem Zerbrechen ihrer Ehe und einem akuten Suchtproblem entschied sich Cheryl Strayed zu einem Solo-Marsch von 1770 km entlang des Pacific-Crest-Trail in den USA. Das Buch, das oft als bestes Reisebuch aller Zeiten bezeichnet wird, erzählt die Geschichte von Cheryl, als sie um ihre Mutter und ihre Beziehung trauert. Es ist aber auch eine Beschreibung der menschlichen Belastbarkeit, des Muts, alleine zu sein und der inneren Stärke, die einem eine Solo-Reise schenkt.

10. Kunst des Reisens (2003) – Alain de Botton

Dieses Buch des berühmten britischen Philosophen Alain de Botton fragt weniger danach, wohin wir verreisen, sondern vielmehr warum. Eloquent erklärt er die oft übersehenen und weniger glamourösen Aspekte des Reisen und lässt dich die Gründe für dein Fernweh hinterfragen. Lies dieses Buch, um lang vergessene Reiseerinnerungen wiederzuerwecken und mehr über deinen Wunsch nach Reisen zu erfahren.

beste reisebücher - Bücherregal

Photo by Christin Hume on Unsplash

11. Departures: A Guide to Letting Go, One Adventure at a Time (2018) – Anna Hart

Departures ist ein liebevoller Bericht der Reisejournalistin Anna Hart, die im letzten Jahrzehnt die Welt bereist hat. Es hebt die unerwarteten und manchmal richtig furchtbaren Dinge, die einem auf einer Reise passieren, hervor – und warum es oft genau diese Momente sind, die später zu unseren teuersten Erinnerungen gehören. Auf einer Reise ist es unmöglich, alles zu planen. Dieses Buch ist eine charmante Erinnerung, dass die besten Dinge oft passieren, wenn du einfach mal improvisiert.

12. Alone Together (2017) – Victoria Kellaway, Karen Attman, Emma Newbery

Dieser Sammelband beinhaltet 36 Essays von Frauen, die Lateinamerika erkundet haben – eine Gegend, vor der viele von ihnen gewarnt wurden. Diese ehrlichen, innigen und oft urkomischen Geschichten von Solo-Backpackerinnen fassen zusammen, warum alleine zu verreisen so aufregend ist. Ein absolutes Muss für jeden, der sich noch fragt, ob er das Zeug zum Backpacken hat.

13. Three Cups of Tea (2008) – Greg Mortenson and David Oliver Relin

Nach einem gescheiterten Versuch, den K2 zu erklimmen, taumelt Greg Mortenson ausgetrocknet und unterkühlt in ein verarmtes Dorf in Pakistan. Nachdem er von den Dorfbewohnern wieder gesund gepflegt wird, schwört er, zum Bau einer Schule in den Ort zurückzukehren. Das Projekt, das etwa zeitgleich mit der Machtübernahme durch die Taliban stattläuft, wird zu einem Mega-Erfolg, der sich schnell in 55 Schulen für Mädchen in Pakistan und Afghanistan vervielfacht. Lies diesen Roman, um daran erinnert zu werden, wie wir in unseren Reisedestinationen einen wertvollen Beitrag leisten können.

14. The Pants of Perspective: One woman’s 3,000 kilometre running adventure through the wilds of New Zealand (2017) – Anna McNuff

In dieser Coming-of-Age-Geschichte läuft Abenteurerin Anna McNuff 3000 Kilometer auf dem Te-Araroa-Trail quer durch Neuseelands Hinterland. Sie bewältigt Bergpässe, Hochwasser, läuft bis zu 52 km am Tag und schläft in der Wildnis. Wir begleiten Anna, wie sie sich bis an ihre eigenen Grenzen bringt. Lies dieses Buch, wenn dich das Abenteuer reizt und du nur noch einen Schups in die richtige Richtung brauchst.

15. Alone on the Wall: The Ultimate Limits of Adventure (2016) – Alex Honnold with David Roberts

Dieser nervenzerreißende Einblick in das Leben von Alex Honnold, dem besten Free-Solo-Kletterer der Welt (der keine Sicherung oder dergleichen verwendet), ist eine beeindruckende Lektüre, auch wenn du an manchen Stellen Höhenangst bekommen wirst. Alex erzählt von seinen sieben außergewöhnlichsten Klettererfahrungen, inklusive dem Half Dome im Yosemite Nationalpark und dem Kletterpfad El Sendero Luminoso in Mexiko. Dieses Buch geht der Frage nach dem Wie und Warum in Alex’ Kletterpassion auf den Grund. Die ideale Wahl für alle jene, die ihrer Leidenschaft nachgehen wollen – egal, wie verrückt diese auch sein mag.

beste reisebücher - Lesen neben Hund

Photo by sarahgracesharp on Unsplash

16. Revolutionary Ride: On the Road in Search of the Real Iran (2018) – Lois Pryce

Am Gipfel der Spannungen zwischen Großbritannien und dem Iran beschließt Lois Pryce, auf ihr Motorrad zu springen und sich alleine auf die 4800 km lange Reise von Tabriz nach Shiraz im Iran zu machen. Durch so einige herzerwärmende und komische Erlebnisse mit den Locals enthüllt Lois die Geheimnisse des Landes. Das perfekte Buch für alle unerschrockenen Traveller, die gerne auf eigene Faust entdecken.

17. Blood River: A Journey into Africa’s Broken Heart (2008) – Tim Butcher

Dieses Buch beinhaltet die packende Erzählung, wie sich Daily-Telegraph-Korrespondent Tim Butcher auf die Spuren der berühmten Kongo-Expedition von H.M Stanley, dem großen viktorianischen Abenteurer, begibt. Tims Berichte von seiner Reise, den Leute, die ihm auf dem Weg geholfen haben sowie der Geschichte des Landes werden dich noch lange nach dem Lesen beschäftigen. Lies dieses Buch, um dich über unbekanntere Teile der Welt weiterzubilden.

18. Love with a Chance of Drowning (2013) – Torre De Roche

Aus der Feder von Reisebloggerin Torre deRoche stammend hört sich Love With A Chance Of Drowning zuerst eher wie ein typischer Frauenroman an. Allerdings handelt es sich hier um den aufschlussreichen Erfahrungsbericht einer Frau, die ihre Ängste überwindet und quer über den Pazifik segelt. Ihre Beschreibungen der Reise, der Umgebung und ihrer Erfahrungen werden das Verlangen in dir wecken, ebenfalls in See zu stechen. Schnapp dir ein Exemplar, falls deine Angst dich noch vor deiner Flugbuchung abhält.

19. Im Haus des Kalifen: Ein Jahr in Casablanca (2007) – Tahir Shah

Dieses wunderbar geschriebene Buch folgt Shah, als er mitsamt seiner Familie ein Jahr nach Marokko zieht. Wir erfahren, wie sie sich an die neue Kultur gewöhnen und mit Dingen wie Bürokratie, Gangstern und sogar Dschinns kämpfen – schelmische Geister, die es als Ziel haben, Chaos zu verursachen. Lies diesen Roman, wenn du in Betracht ziehst, in ein exotisches Land zu ziehen.

20. Down Under: Travels in a Sunburned Country (2015) – Bill Bryson

Wenn du Reisen liebst (und gern herzhaft lachst), solltest du dir am besten gleich alle von Bills Büchern zu Gemüte führen. Allerdings ist Down Under zweifellos sein beliebtestes Werk, das regelmäßig als eines der besten Reisebücher aller Zeiten genannt wird. Darin erzählt Bill von seinen Reisen durch Australien, auf denen er extremen Wetterbedingungen, der lokalen Fauna und so einigen waschechten Aussies gegenübersteht. Wenn du gerade fieberhaft auf das Arbeitsvisum für Australien wartest, bist du bei diesem Buch an der richtigen Adresse.

beste reisebücher - Buch am Strand

Photo by Social Cut on Unsplash

21. The Lost City of Z: A Legendary British Explorer’s Deadly Quest to Uncover the Secrets of the Amazon (2017) – David Grann

The Lost City Of Z ist eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Biographie und Reisebericht, die erörtert, was mit Percy Fawcett passiert ist, als er sich aufmachte, um in den Tiefen des Amazonas die verlorene Stadt „Z“ zu finden. Eine erleuchtende Erzählung über die Geschichte und Kultur einer Region, die heute ein beliebtes Reiseziel ist. Es erinnert uns daran, dass – lange bevor Bootstouren und Reisebusse scharenweise Backpacker hierhin brachten – der Amazonas eine unbekannte Welt war, in die sich nur einige mutige Zeitgenossen hineinwagten.

22. The Geography of Bliss (2008) – Eric Weiner

Nachdem Eric Weiner jahrelang als Auslandskorrespondent in die schrecklichsten Winkel der Welt gereist ist, beschließt er, zur Abwechslung einmal ein Jahr lang lebenslustigere Orte zu besuchen. In diesem Buch reist er nach Bhutan, Indien, Island, Thailand und Moldawien, um die einzigartige positive Einstellung dieser Länder zu entdecken und herauszufinden, wer letztendlich das glücklichste Volk von allen ist. Eine gute Wahl für alle Travel-Addicts, die ständig im Widerspruch mit sich stehen, wo sie auf der Welt wohl am glücklichsten sind.

23. Travel as a Political Act (2018) – Rick Stevens

Wenn du dich bei den Themen Brexit, Trump, Klimawandel und Co. am liebsten in der Embryo-Position zusammenkriechen und niemals mehr das Haus verlassen würdest, ist dieses Buch genau das richtige für dich. Durch aufregende Erzählungen von unterwegs beschreibt Reisejournalist Rick Stevens die Magie des Reisens und wie es dir die Augen öffnen kann.

24. Journeys to the Other Side of the World (2018) – David Attenborough

Dieses Buch nimmt seine Leser mit auf die Reisen eines der größten Naturhistoriker unsere Zeit und bietet einmalige Einblicke in seine Abenteuer. Von Madagskar bis Neu-Guinea und von Tonga bis zum australischen Northern-Territory, hier erfahren wir alles über Attenboroughs Aufeinandertreffen mit Menschen und Tieren in den abgelegensten Ecken unseres Planeten.

25. Don’t go there: From Chernobyl to Korea – one man’s quest to lose himself and find everyone else in the world’s strangest places (2018) – Adam Fletcher

Es gibt einige Orte, denen selbst die kühnsten Reisenden ausweichen, aber nicht so Adam Fletcher! Wenn es irgendwo gefährlich ist, bucht er ein Ticket genau dorthin. In dieser urkomischen Erzählung folgen wir Adam, während er einige der merkwürdigsten und feindseligsten Orte unseres Planeten besucht, darunter Nordkorea, Tschernobyl und dem Sowjet-Aussteiger Transnistrien.

 

Über die Autorin

Amy Baker ist die Autorin von Miss-Adventures und Gründerin von The Riff Raff, einer Community, die aufstrebende Schriftsteller und Debütautoren unterstützt. Folge Amy auf Twitter.

 

Jetzt weiterlesen: ⬇️

🌟 10 Momente, die jeder Backpacker nach der Heimkehr kennt

🌟 So kannst du beim Reisen die Welt verbessern

🌟 Die 12 besten Orte, um ein Yogi zu werden

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/beste-reisebuecher/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Sarah Heuser

All time tanned German with an obsession for beaches, sunsets and cheese. Social Media & Content Executive and #HostelworldInsider at Hostelworld. 🌎 Favourite place on earth: Melbourne - Australia 🐨 Favourite hostel: The Ritz, St Kilda 🌊 Find me on Instagram @sarahheu

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.