Günstig durch Amsterdam: Die sechs besten Tipps fürs kleine Budget

Günstig durch Amsterdam: Die sechs besten Tipps fürs kleine Budget

Auch wenn man mit kleinem Budget reist, will man möglichst viel erleben. Kein Problem in Amsterdam, denn die Stadt ist perfekt für Backpacker. Selten gibt es drinnen und draußen so viel Spannendes komplett gratis zu erleben! Hier sind ein paar unserer Lieblingsaktivitäten, die uns beim Schlendern durch die Grachten untergekommen sind.

Malina und Kristoffer (www.vomsuchenundfinden.at) erkunden momentan Europa auf ihrem Interrail-Abenteuer.

Konzerte in Hannekes Boom

Hannekes Boom ist ein kunterbuntes Lokal in der Nähe der Stadtbibliothek. Etwas versteckt liegt es direkt am Fluss, umgeben von Grün. Sieht man den Gastgarten, scheinen Kinderträume wahr geworden zu sein. Die vielen Holztische, inmitten der Bäume und bunten Fahnen, sehen im ersten Moment aus wie ein kleiner Spielplatz. Bekannt ist dieses Lokal besonders für die wöchentlichen Konzerte, die hier veranstaltet werden. In Hannekes Boom kann man vermehrt lokalen oder unbekannten, internationalen Bands lauschen und gemütlich die Nächte durchfeiern. Auf der Website werden regelmäßig die neuesten Veranstaltungen bekannt gegeben. Der Großteil davon ist gratis.

Adresse: Dijksgracht 4, 1019 BS Amsterdam, Niederlande

hannekesboom

Ein Picknick am Dach des Nemo Museums

Niederländischer Käse, Stroopwaffeln und eine Flasche Wein eingepackt und schon geht es auf zum begrünten Dach des Museums. Das „Science Museum“-Nemo ist bekannt für seine auffallende Architektur und hat die Form eines Schiffes. In den Sommermonaten öffnet das Museum seine Dachterrasse der Öffentlichkeit. Man kann diese entweder über Treppen vom Hafen aus betreten oder im Museum mit dem Lift bis in den obersten Stock fahren. Die Terrasse ist mit mehreren Installationen und Wasserspielen ausgestattet. Ein Paradies für junge und jung gebliebene Menschen. Das Gebäude liegt direkt am Wasser und besticht durch den idyllischen Ausblick in Richtung Hauptbahnhof.

Adresse: Kattenburgerplein 1, 1018 KK Amsterdam, Niederlande

nemo3

Eine Fährenfahrt in den Norden

Was gibt es besseres als gratis Boot fahren? Die Fähren von der Hinterseite des Hauptbahnhofes tuckern alle 5 bis 10 Minuten Richtung Norden. Weil besonders im Norden eine großes Wohngebiet liegt und sowohl Einheimische und Touristen regelmäßig in die Innenstadt müssen, sind die Fähren gratis. Nicht nur die Fahrt ist aufgrund des schönen Ausblickes empfehlenswert, schon das Boarding ist ein Erlebnis! Schließlich sammelt sich eine Traube von Radfahrern, Motorrädern und Fußgängern vor der Fähre, um zu borden. Die schnellen Niederländer sitzen schon kurz vor Ankunft wieder startbereit auf ihren Rädern, um sofort losstarten zu können. Legt die Fähre an, bricht eine Masse von Rädern aus dem kleinen Boot hervor. Man muss fast aufpassen, dass man nicht überrollt wird.

faehrenfahrt

Der beste Ausblick im Blue 360

Jede Stadt sollte man mal von oben gesehen haben, ist unser Motto. Im Café Blue 360 ist nichts leichter als das. Mit einem gläsernen Fahrstuhl fährt man bis in den obersten Stock. Die Türen öffnen sich und man steht mitten im Café, dessen gläserne Wände einen wunderbaren Rundblick auf Amsterdam gewähren. An den Fenstern sind pro Himmelsrichtung kleine Karten mit Beschreibungen zu den umliegenden Gebäuden angebracht. Die Kellner sind äußerst freundlich und lassen einen den Ausblick genießen, auch wenn man nichts konsumieren will. Sollte man sich doch einen 3 Euro Cappuccino gönnen wollen, können wir das nur empfehlen! Äußerst lecker!

blue2

Die tollsten gratis Events im Pllek

Ein Ort, an dem sich immer was tut, ist das Pllek im Norden von Amsterdam. Egal, ob Musikveranstaltungen, Kulturevents oder Food-Festivals – das Pllek ist einen Besuch wert. Das Gebäude, bestehend aus mehreren Containern, ist eine kleine Design-Hochburg und äußerst geräumig. Ein Terrasse und ein Garten mit Sandstrand gehören ebenfalls dazu. Mein absolutes Highlight ist das Story-Telling-Festival, das jährlich dort stattfindet. Im Sommer gibt es abends gratis Kinovorstellungen. Ganzjährig kann man eine Yoga-Schnupperstunde besuchen, die neben dem Café in einem eigenen Raum abgehalten wird.

pllek3-amsterdam

Übernachte in einem Hostel

Unser Hosteltipp für Amsterdam ist ganz klar das ClinkNOORD. Das Hostel befindet sich im Stadtteil Overhoeks und die Innenstadt ist ganz gemütlich mit einer Fähre zu erreichen. Das Gebäude stammt ursprünglich aus den 1920er Jahren und diente als Labor. Viele Originalteile wureden liebevoll in die Innenausstattung des Hostels intergriert, beispielsweise in die Gemeinschaftsräume, das helle und großzügige Atrium, das Café, die Bibliothek und die Küche.

8

Clink Noord Amsterdam

Über die Autoren:

Hallo, wir sind Malina und Kristoffer, Drehbuchstudentin mit Reisesucht und Regisseur, sowie Lebemann. Wir wollen Europa neu für uns entdecken, abseits der Touristenpfade, den Rucksack auf der Schultern. Ihr interessiert euch für die besten Cafés in Stockholm oder die außergewöhnlichsten Lokale in Kopenhagen!? In den kommenden Wochen wollen wir von Schweden bis Portugal reisen und hier die schönsten Erlebnisse und besten Tipps für euch sammeln. Auch auf unserem Blog vomsuchenundfinden.com könnt ihr unsere Reise verfolgen und von unseren bisherigen Abenteuern lesen.

Das könnte dich auch interessieren:

Share The World!
INSTAGRAM
EMAIL
Facebook
Facebook
GOOGLE
GOOGLE
/blog/tipps-budget-amsterdam/?lang=de
Youtube

Über den Autor

Viktoria Troescher

Lass dich inspirieren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hostelworld Apps

Buche von unterwegs aus, mit der neuen mobilen Hostelworld-App.

Download on App Store Download on Play Store

Suche und buche mehr als 33.000 Unterkünfte in über 170 Ländern, egal wo Du gerade bist.