9 Gründe, warum USA-Reisen billiger sind, als Sie denken

Eine Entdeckungsreise durch Amerika muss nicht den Geldbeutel sprengen! Wir haben Reiseblogger um einige Expertentipps gebeten, wie man auf Reisen in und durch die Vereinigten Staaten Geld sparen kann..

1. Kenne dein Land

Okay, fangen wir mit dem Offensichtlichen an. Amerika ist ein riesiges Land mit einer ziemlich komplexen Geografie. Wenn Sie sich auskennen, können Sie spätere logistische Probleme vermeiden. Jo Whitaker, Gründer des Reiseblogs visionsofjohanna.org, sagt: “Machen Sie sich mitden großen Entfernungen in den USA vertraut, vor allem im Westen der USA. Wenn Sie sich für Städte interessieren, ist es vielleicht besser, direkt in die Stadt zu fliegen. Aber Mietwagen sind großartig, weil man so viel Flexibilität hat. Ein befreundeter Reisender legt im Westen der USA rund 600 Meilen in einem 12-Stunden-Tag zurück.”

usa

2. Reisen in Gruppen

Fabienne Loher, Autorin von ichreiseumdiewelt.com schlägt vor: “Ein Auto zu mieten oder sich mit anderen Backpackern ein Taxi/Uber zu teilen (wenn einer von euch über 25 Jahre alt ist, ist es billiger), kann eine Menge Geld sparen, besonders wenn man durch den weitläufigen Westen der USA fährt.”

cars

3. Besondere Routen

Wie bei der Vorausplanung sollten Sie auch bei den Flügen gut recherchieren! Oft gibt es ein paar Umwege, um Geld zu sparen, die bei einer einfachen Google-Suche nicht sofort ersichtlich sind. Top-Tipp von Jo: “Icelandair ist zum Beispiel dafür bekannt, dass sie wahnsinnig günstige Flüge von London nach New York anbieten, mit nur einem kurzen Zwischenstopp in Reykjavik!”

routes

4. Nehmen Sie sich Zeit

David Miah von thatgaybackpacker.com empfiehlt, sich beim Reisen durch die USA Zeit zu lassen: “Die Leute fragen mich immer, wie ich so lange reisen kann, aber die Wahrheit ist, dass langsames Reisen Geld spart. Wenn man sich in einer bestimmten Gegend aufhält, bekommt man ein Gefühl für die Happy Hours einer Stadt, die angesagtesten Orte für bodenlose Brunches und die Nächte in den Studentenclubs (die in der Regel keinen Eintritt verlangen). Eine Wochenkarte für die U-Bahn ist immer billiger als eine Tageskarte. Und wenn man sich irgendwo niederlässt, ist es einfacher, Freunde vor Ort zu finden, die einem ihre günstigen Tipps geben können

signal

5. Hilfreiche Einheimische

Lassen Sie nicht zu, dass die Stadt Ihren Geldbeutel komplett leert! Das Herbergspersonal hat viele gute Tipps parat, und viele Herbergen bieten kostenlose Stadtführungen an. Profitieren Sie von den Ortskenntnissen und der berühmten amerikanischen Gastfreundschaft! Katie McKnoulty, Gründerin von thetravellinglight.com, empfiehlt: “Die [lokale] Foodtruck-Szene ist hier auch riesig… man findet immer einen leckeren und günstigen Happen zu essen!

locals

6. Herbergen mit Frühstück

Jo‘s Ratschlag zum Essen in der Jugendherberge: “Ich persönlich habe Jugendherbergen gewählt, die ein kostenloses Frühstück anbieten, um Lebensmittelkosten zu sparen, und in einer Jugendherberge in New York gab es abends sogar kostenlose Pizza! Es klingt wirklich einfach, aber stellen Sie sicher, dass es in den Herbergen Ihrer Wahl ein kostenloses Frühstück gibt.”

hostels

7. Greyhound-Busse

Fabienne hat Erfahrung mit Amerikas führendem Langstreckenbusdienst: “Greyhound ist fantastisch und soooo günstig. Ich habe mich sicher gefühlt, sogar in der Nacht. Wir haben 22 Dollar von Las Vegas nach LA bezahlt. Man kann eine Menge Geld sparen, wenn man den Bus statt des Flugzeugs nimmt.

buses

8. Freebies der Natur

Jasmin Hassan, eine Schriftstellerin aus London, schlägt vor: “Erforschen Sie die freie Natur kostenlos! Amerika ist ein Land mit abwechslungsreichem Terrain, und es gibt eine große Vielfalt. Erkunden Sie jede Menge Berge, Seen, Gletscher oder Wälder (je nachdem, wo Sie sich befinden), und erleben Sie eine Vielzahl von Landschaften, ohne das Land verlassen zu müssen! Investieren Sie in einen Campinggrill und eine Kühlbox und genießen Sie unterwegs leckere Mahlzeiten und Bier – der ultimative Abenteuertreibstoff!”

nature

9. Krankenversicherung

Ein großer Kostenfaktor, mit dem viele Reisende nicht rechnen, sind die Kosten für medizinische Versorgung und Medikamente in den USA. Jo rät dazu: “Eine Krankenversicherung ist unerlässlich! Sonst kann es passieren, dass Sie eine hohe Rechnung bekommen, wenn etwas Unerfreuliches passiert.”

health

Worauf wartest du noch?! Buchen Sie jetzt!

Besonderen Dank an Katie McKnoulty, Jo Whitaker, David Miah, Jasmin Hassan und Fabienne Loher für ihre Profi-Tipps und Fotos!

Get the App. QRGet the App.
Get the App. QR  Get the App.
Nach oben